Menü

BFW e.V. setzt sich für KfW-Förderungen von WEG´s zur Durchführung energetischer Sanierungsmaßnahmen ein am 15.12.2009

Bei einem Wohnungsbestand von knapp 40 Millionen Wohnungen entfallen fast 5 Millionen auf Wohnungseigentümergemeinschaften. Für eine Vielzahl dieser Wohnungen ergeben sich gerade unter energetischen Gesichtspunkten Sanierungs- und damit Handlungsbedarf. Die klassische Eigenfinanzierung in Form von gebildeten Rückstellungen der Eigentümer oder aber über die Bezahlung von Sonderumlagen, so wie sie der Gesetzgeber auch für WEG`s vorgesehen hat, sind in der Praxis oftmals mangels vorhandener Mittel nicht möglich. Bei einem geschätzten Sanierungsbedarf von 25 Milliarden Euro ist dieser Aufwand nicht zu realisieren.

Grundsätzlich weisen die Möglichkeiten der KfW Bankengruppe, finanzielle Unterstüt-zung in Form von Investitionszuschüssen und zinsgünstigen Darlehen zu vergeben, in die richtige Richtung. In der Praxis sind sie aber für WEG´s kaum umsetzbar, weil die notwendigen Darlehensmittel über die Hausbanken ohne ausreichende Sicherheitenstellung nicht gewährt werden können. Am 8. Dezember 2009 führte die Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) unter Federführung des BFW e.V. und das Bundesbauministerium (BMVBS) gemeinsam mit der KfW einen Workshop zur Erörterung dieser Problemlage durch. Verbandsvertreter der BSI und Bankenvertreter waren sich einig, dass mit den derzeit vorhandenen Finanzierungsmodellen der herrschende Bedarf nicht gedeckt werden kann.

Dieses Dilemma kann für die Bestandsimmobilien und damit für die Immobilienverwalter in Deutschland nur vermieden werden, wenn das Problem der Sicherheitenstellung gelöst wird. „Hier ist die Politik gefordert. Zumal auch die Ansprüche in diesem Zusammenhang an die Immobilienverwalter in Bezug auf Beratung und Umsetzung hoch sind.
Als Fachverband und gemeinsam mit der BSI sind wir dieses Thema aktiv angegangen, um die Wohnungswirtschaft handlungsfähig zu machen.“, erklärt Meier in Bezug auf die Gründung des BSI-Arbeitskreises Finanzierung, an dem auch das Bundesbauministerium mitwirkt.
Weitere Informationen
BVI-Premium-Partner

 DomcuraistaWestWoodRhönENERGIEOjektustechemGoldgasBestgruppeHanseMerkurJUIntratone    Howden-Caninenberg EKB WEG-Bank