Menü

BID Jahresempfang 2014: Bundesbauministerin Hendricks trifft Immobilienwirtschaft

Andreas Mattner, Vorsitzender der BID und Präsident des ZIA lud die Ministerin in seiner Begrüßung zum Dialog mit der Branche ein und machte auf die Bedeutung der Immobilienwirtschaft für die deutsche Volkswirtschaft aufmerksam.
„Der schnelle Besuch der neuen Bauministerin zeigt, dass Sie die Bedeutung der Immobilienwirtschaft schätzt. Mit 2,8 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten und einem Anteil an der Bruttowertschöpfung von 19 Prozent gehört die Immobilienwirtschaft zu den größten Wirtschaftszweigen in Deutschland“, so Mattner.
Neben dem Stellenwert der Immobilienwirtschaft für die deutsche Wirtschaft und den Chancen des Koalitionsvertrages insgesamt sprach Mattner auch einige aus Sicht der Immobilienwirtschaft kritische Inhalte des Regierungsprogramms an. „Die im Koalitionsvertrag verankerte Mietpreisbremse und die Begrenzung der Modernisierungsumlage hemmen die Investitionsbereitschaft. Bevor der Gesetzgebungsprozess startet, sollten sich Politik und Immobilienwirtschaft dringend an einen Tisch setzen“, sagt Mattner. Sinnvoll sei eine Arbeitsgruppe aus Mietern, Vermietern und Vertretern des Ministeriums.
Rund 300 Gäste aus Wirtschaft und Politik waren der Einladung der in der BID zusammen geschlossenen Verbände BFW, bsi, BVI, DDIV, GdW, IVD, vdp und ZIA in die Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund gefolgt.

 

Quelle: BID Bundesarbeitsgemeinschaft der Immobilienwirtschaft

Weitere Informationen
BVI-Premium-Partner

 DomcuraistaWestWoodRhönENERGIEOjektustechemGoldgasBestgruppeHanseMerkurJUIntratone    Howden-Caninenberg EKB WEG-Bank