News

Referentenentwurf in der Ressortabstimmung

Dem BVI e.V. liegt der Gesetzesentwurf des Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetzes (WEModG) vor, an dem das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz schon seit einigen Monaten arbeitet. Hier ein kurzer Überblick darüber, was beabsichtigt ist.

 

Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen, der Berliner Mietendeckel und die langersehnte WEG-Reform

Auch im Jahr 2020 stehen einige Veränderungen in der Immobilienwirtschaft an. Welche Gesetzänderungen sind seit dem 01. Januar in Kraft und betreffen Immobilienverwaltungen? Und was plant die Bundesregierung für das kommende Jahr? Der BVI e.V. informiert Sie verbunden mit den besten Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.

Eine Umfrage der WEG-Bank

Das BVI-Partnerunternehmen, die WEG Bank AG, entwickelt ein neues Produkt für die Finanzierung der Unternehmensnachfolge bzw. Unternehmensübernahme.

Mitgliederservice und Prozessoptimierung im Fokus

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. hat mit Cornelia Freiheit eine ausgewiesene Kennerin der internen und externen Verbandsarbeit als Büroleiterin in Berlin gewinnen können.

BVI unterstützt Berliner Demonstration

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. begrüßt die heutige Kundgebung eines breiten Bündnisses der Berliner Bau- und Wohnungswirtschaft, der Kleinvermieter und sonstiger Betroffener gegen den Berliner Mietendeckel.

Berliner Mietendeckel

Noch ist unklar, wann genau und in welcher Form die Berliner Landesregierung ihr Vorhaben zur Mietenregulierung umsetzt. Deutlich indes stellt sich der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter bereits jetzt hinter die Verbände und Politiker, die Klagen gegen den Mietendeckel anstreben oder unterstützen.

Teil 7: Rechtssichere Beschlussformulierung

Klare und eindeutige Begrifflichkeiten bei der Beschlussformulierung zu finden, ist eine große Kunst - für den Verwalter aber unerlässlich, um Haftungsrisiken aus dem Weg zu gehen.

Wir Mikroorganismen die Rohre freihalten

Ob im Einfamilien- oder im Hochhaus, überall kommen organische Stoffe wie Fette, Fäkalien oder Essensreste in die Abwasserrohre. Diese führen häufig zu Verstopfungen, vor allem, wenn zusätzlich noch Materialien wie z.B. Feuchttücher in die Rohre gespült werden.

Wertabhängiges Modell ermöglicht nun doch Steuererhöhungen

Der Bundesrat hat heute der Reform der Grundsteuer zugestimmt. Damit kann das Gesetzespaket aus Grundgesetzänderung und Änderung des Grundsteuer- und Bewertungsrechtes in Kraft treten: Ab 2025 erheben die Bundesländer die Grundsteuer dann nach den neuen Regeln.

Die Umsetzung der EED in nationales Recht

Die novellierte EED ist seit dem 25. Dezember 2018 in Kraft. Die EU-Mitgliedstaaten haben bis zum 25. Oktober 2020 Zeit, diese in nationales Recht umzusetzen.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind zwingend erforderlich um die Webseite zu betreiben und Sicherheitsfunktionen zu ermöglichen.

Marketing Cookie

Diese Cookies werden genutzt, um Ihnen personalisierte und zu Ihren Interessen passende Angebote und Inhalte anzuzeigen.