BVI unterstützt Berliner Demonstration

Breites Bündniss gegen Mietendeckel

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. begrüßt die heutige Kundgebung eines breiten Bündnisses der Berliner Bau- und Wohnungswirtschaft, der Kleinvermieter und sonstiger Betroffener gegen den Berliner Mietendeckel.

Thomas Meier, Präsident des BVI Bundesfachverbands der Immobilienverwalter e.V., unterstützt die Sternfahrt und Kundgebung in Berlin, zu der ca. 1500 Teilnehmer erwartet werden, mit folgenden Worten:
„Mit dieser Kundgebung muss endlich deutlich werden, wie sehr der Mietendeckel den Interessen der kleinen und mittelständischen Bau-, Immobilien- und Wohnungswirtschaft, der Architekten, Bauingenieure, Planer und Vermieter, aber auch der Mieter zuwiderläuft.“

Arbeitsplatzrückgang
Angesichts der wegen des Mietendeckels zu erwartenden Investitionsrückgänge steht kleinen und mittleren Betrieben im Bau- und Ausbauhandwerk eine Durststrecke bevor, die sie auf lange Sicht nicht kompensieren können. Insolvenzen und Entlassungen werden die Folge sein.

Rückgang von Neubau
Das Problem in Berlins angespanntem Wohnungssektor sind nicht die Bestandsmieten, sondern das knappe Wohnraumangebot. Dem ist nur durch das Bauen bezahlbaren Wohnraums Herr zu werden. Wer weniger Einnahmen durch seine Miete erzielt, kann aber nicht in Neubau investieren.

Rückgang von Sanierungen
Außerdem werden durch das Gesetz auch die Sanierungen im Wohnungsbestand drastisch sinken. Ist für diese nicht einmal eine moderate Mieterhöhung möglich ist, können weder die Mieter, noch Vermieter oder Umwelt von den Sanierungsmaßnahmen profitieren.