BVI-News: Einigung bei EEG-Novelle

EEG 2021 könnte schon in dieser Woche beschlossen werden

CDU/CSU und SPD einigten sich auf einen Kompromiss und Nachregelungen beim EEG. Im Vergleich zum vorherigen Gesetzentwurf sind nun Erleichterungen für die Produktion von Mieterstrom vorgesehen.

Bis zu 30 Kilowatt Leistung sind beim solaren Eigenverbrauch laut neuer Einigung künftig von der EEG-Umlage befreit. Außerdem müssen kleine Anlagen zumindest zunächst nicht mit neuer Messtechnik ausgestattet werden. Große Dachanlagen auf Gewerbedächern sollen erst ab einer Leistung von 750 Kilowatt mittels Ausschreibungen gefördert werden. Auch für ältere Windanlagen, von denen viele ursprünglich Anfang 2021 eingestellt hätten werden müssen, wurde eine Übergangslösung gefunden.

Der Bundestag wird bereits am 17. Dezember 2020 über das EEG 2021 debattieren und abstimmen. Anschließend befasst sich am 18. Dezember 2020 der Bundesrat in seiner letzten Sitzung mit der Novelle.

 

Update 17. Dezember 2020: Das EEG 2021 wurde mit den Stimmen der großen Koalition im Bundestag beschlossen.