Proteste der Immobilienwirtschaft hatten Erfolg

Gunther Adler bleibt im Amt

Alles zurück auf Anfang. Vor nicht einmal einer Woche sollte Baustaatssekretär Gunther Adler (SPD) zwei Tage vor dem Wohngipfel abberufen werden (siehe BVI-News vom 19.09.2018), um für den umstrittenen Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen (CDU) einen Staatssekretär-Stuhl frei zu machen.

Daraufhin entbrannten die Proteste vom BVI und vielen anderen wohnungswirtschaftlichen Verbänden. Denn Adler ist als Ansprechpartner der Branche hoch geschätzt.

Am Sonntag haben nun die Parteivorsitzenden der Großen Koalition: Angela Merkel, Andrea Nahles und Horst Seehofer wieder verhandelt, und einen neuen Posten für Maaßen gefunden. Die Konsequenz daraus ist, dass Adler im Amt bleiben darf. Auch wenn die besorgte Frage nach dem Stellenwert der Immobilienbranche für den Bundesinnenminister Seehofer bleibt, so ist damit in den Augen des BVI e.V. doch ein positives Signal für die „Nachgipfelzeit“ gesetzt.