Event der Spitzenklasse: Das war „BVI geht ON“.

Traditionelle Verwaltertage erstmals als Onlineformat

Mit einer doppelten Premiere ging der BVI am 10. März 2021 neue innovative Wege. Erstmals seit der Verbandsgründung wurden die traditionellen Münchner, Erfurter und Dresdner Verwaltertage als gemeinsame und – Corona-bedingt – rein virtuelle Veranstaltung des BVI-Landesverbandes Mitte und des BVI-Landesverbandes Bayern durchgeführt – und dies mit großem Erfolg.

Ziel des Events war es, Immobilienverwalter optimal auf die vielfältigen Änderungen durch das im Dezember 2020 in Kraft getretenen Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz vorzubereiten.

 

Geballtes Fachwissen in kurzer Zeit

Mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen via Zoom an der Onlineveranstaltung teil. Zusammengestellt wurde ein anspruchsvolles Programm bestehend aus juristischen und praxisorientierten Vorträgen zu hochaktuellen Themen aus Recht und Verwaltungsalltag. Dabei standen die WEG-Verwaltung während der Corona-Pandemie, die neue Rechtsstellung von Gemeinschaft, Eigentümern und Verwaltung, die Online-Teilnahme an Eigentümerversammlungen, der neue Verwaltervertrag sowie bauliche Maßnahmen nach dem WEMoG besonders im Fokus. Im Anschluss wurde auf die Trinkwasserverordnung eingegangen, bevor das Vortragsprogramm mit einem Expertentalk zur Elektromobilität schloss. Moderiert wurde die Onlineveranstaltung von Ferdinand Lenzenhuber, Landesvorsitzender des BVI-Landesverbandes Bayern und BVI-Geschäftsführer Dr. Oliver Möllenstädt. Der BVI bedankt sich bei allen Referenten, Wertschöpfungspartnern und Gästen für ihre Teilnahme.