Pressemeldungen

BVI präsentiert Online-Informationsplattform für Eigentümer und Vermieter

Deutschland wird langsam aber sicher zum Eigentümerland – eine Entwicklung, die Immobilienverwalter vor neue Herausforderungen stellt, denn die Bandbreite der möglichen Kunden wird immer größer: Vom altersvorsorgenden Selbstnutzer bis hin zum Großinvestor, vom kleinteiligen Vermieter bis zum international tätigen Entwickler - sie alle erheben Anspruch darauf, dass ihr Verwalter ihre Wünsche und Bedürfnisse im Blick hat.

Der Bundestag hat am Donnerstag, den 22.06.2017, das Gesetz zu Berufszugangsvoraussetzungen für Wohnimmobilienverwalter beschlossen. Das Ergebnis ist für den BVI Bundesfachverband für Immobilienverwalter e.V. enttäuschend. Für Thomas Meier, der als Präsident des Fachverbandes jahrelang für einen rechtlichen Qualitätsrahmen für die anspruchsvolle Tätigkeit von Immobilienverwaltern gekämpft hat, ist „die jetzt gegossene Gesetzesform hohl“. Seiner Auffassung nach, können „die Regelungen nur ein erstes Ergebnis politischer Überlegungen sein und müssen in der anstehenden Legislaturperiode nachhaltig und konsequent nachgebessert und justiert werden“.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. wendet sich mit einem neuen Veranstaltungskonzept exklusiv an größere Verwaltungsgesellschaften: Bei einem Think-Tank lädt der Fachverband zum direkten Dialog über die speziellen Anforderungen an Konzerne und große Immobilienverwaltungen ein.

BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter schlägt Brücke zwischen bewährter Branche und digitalem Zeitalter

„Ich bin bereits zum vierten Mal auf dem Deutschen Immobilienverwalter Kongress, weil der informative Teil, vor allem der zur neuesten Rechtsprechung für mich sehr hilfreich ist. Diesmal hat mir besonders gut gefallen, dass die Teilnehmer die neueste Auflage der Fachbroschüre „Sonder- oder Gemeinschaftseigentum?“ erhalten haben - für mich eine der wichtigsten Fragen bei der WEG-Verwaltung.“, Kornelia Tietz, Kornelia Tietz Hausverwaltung.

Bildung als Schlüssel zum Erfolg – das haben sich die Eltern von dutzenden Schülerinnen im sambischen Mulanga auf die Fahnen geschrieben. Um ihren Töchtern eine sichere Ausbildung zu ermöglichen, bauen sie an einem Wohnheim auf dem Schulgelände. Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. unterstützt diese in jeder Hinsicht zukunftsweisende Maßnahme. Bei einer festlichen Abendveranstaltung in der Arminiusmarkthalle in Berlin-Moabit überreichte der BVI-Vorstand einen Scheck über 2.500 Euro an die gemeinnützige DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V., vor Ort vertreten durch das Vorstandsmitglied Dr. Christian Lieberknecht.