Pressemeldungen

Nach der Anhörung im Bundestag zum Gesetz für Berufszulassungsvoraussetzungen für Immobilienverwalter und Makler am Mittwoch begrüßt der BVI Bundesfachverband für Verwalter e.V. den Schulterschluss zwischen Fach- und Verbraucherverbänden. „Dass wir hier an einem Strang ziehen, gemeinsam mit Eigentümer- und Mieterinteressensverbänden, betrachten wir als außergewöhnlich“, sagt BVI-Präsident Thomas Meier. Es unterstreicht die Bedeutung und Notwendigkeit des Gesetzes für die gesamte Branche. „Wir setzen fest darauf, dass der Gesetzgeber die Regelung beschließt und sie baldmöglich in Kraft treten kann.“

Der BVI Bundesfachverband für Immobilienverwalter e.V. fordert einen zügigen Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens zum Sachkundenachweis für Immobilienverwalter. Damit könnten Immobilienverwalter die Qualität ihrer umfassenden Tätigkeiten belegen, gleichzeitig würden finanzielle Schäden und Imageverlust durch schwarze Schafe in der Branche ausgemerzt, erklärt der Verband. „Auf einer gesetzlichen Grundlage können endlich auch berufliche Standards für das Leistungsspektrum einer Immobilienverwaltung festgelegt werden“, sagt BVI-Präsident Thomas Meier.

Internationale Themen immer wichtiger bei Immobilienverwaltung

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. ist neues Mitglied im internationalen Dachverband der Immobilienwirtschaft FIABCI.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. begrüßt den Kabinettsbeschluss zur Gesetzeseinführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. ist ab sofort ordentliches Mitglied des Deutschen Verbands für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.