BVI trauert um Vorstandsmitglied Dr. Michael Goßmann

Plötzlich und unerwartet verstarb am 1.September 2015 der Vizepräsident des BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V., Senator (h.c.) Dr. Michael Goßmann, Dipl.-Immobilienwirt (49 J.). Goßmann war seit 1999 ehrenamtlich im Vorstand des BVI tätig.

Der dort eingeführte Verhaltens- und Ehrenkodex trägt maßgeblich seine Handschrift. Darüber hinaus war er an vielen Projekten, wie zum Beispiel der Einführung des Wohnungseigentumsgesetzes in der Slowakei, beteiligt. Er war einer der profiliertesten Finanzpolitiker der SPD im Wiesbadener Rathaus und gehörte dem Revisionsausschuss der Landeshauptstadt Wiesbaden an. Weiterhin war er Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten, unter anderem als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden (SEG), der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft der Stadt Wiesbaden mbH (GeWeGe) und der Rhein-Main-Hallen Wiesbaden Betriebsgesellschaft. Als aktiver Reservist der Luftwaffe engagierte sich Goßmann im Bereich der zivil-militärischen Zusammenarbeit Ausland (ZMZ A) / CIMIC und arbeitete dort im Bereich des Verbindungselementes zwischen dem zivilen Umfeld und dem militärischen Einsatzkontingent. Seit dem 1. September 2010 war Goßmann im Präsidium des Bundessenats Wirtschaft und Technologie - Europasenat zur Förderung wirtschaftlicher und kultureller Beziehungen zwischen den Staaten und Regionen Europas. In der Wiesbadener WiBau GmbH leitete er zuletzt den Bereich Facility Management.