Brückenschlag zwischen wissenschaftlichem Fundament und Verwalterpraxis

Kooperation zwischen BVI und HAM verkündet

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die Hochschule für angewandtes Management (HAM) haben auf dem Deutschen Immobilienverwalter Kongress am 10. Mai 2019 ihre Kooperation zur Vernetzung von Lehre und Praxis zum Nutzen von Immobilienverwaltungsunternehmen vorgestellt.

Ziel der Kooperation ist eine nachhaltige Personalentwicklung durch eine optimale Kombination von Studium und Beruf.

„Wir bündeln unsere Kompetenzen zum beiderseitigen maximalen Nutzen“, bilanzierte BVI-Präsident Thomas Meier beim Verkünden der neuen strategischen Partnerschaft auf dem Deutschen Immobilienverwalter Kongress 2019 am 10. Mai in Berlin. Vor den mehr als 500 Teilnehmern des traditionellen Spitzentreffens der Branche stellte Meier gemeinsam mit dem Dekan der HAM, Hans-Peter Mayer, und Prof. Dr. Stephan Bauer, Programmleiter für Bau- und Immobilienwirtschaft an der HAM, zwei speziell auf Immobilienverwaltungen ausgerichtete Studiengänge vor. Es handelt sich um einen Bachelor- und einen Masterstudiengang der Betriebswirtschaftslehre mit dem Branchenschwerpunkt Immobilienwirtschaft.

Das Angebot richtet sich an Teilnehmer, die zugleich arbeiten und studieren möchten. Die Studierenden arbeiten etwa 40 Wochen im Jahr für ihr Unternehmen, an der Hochschule ergänzen sich Präsenztage und virtuelle Lehr- und Lerneinheiten auf einer digitalen Plattform. „So können die Nachwuchskräfte ihr Wissen unmittelbar in Wachstum für das Unternehmen münzen“, erklärt BVI-Präsident Meier die Idee hinter dem Konzept. „Gleichzeitig garantiert ideale Kombination von Theorie und Praxis eine hohe Anwendungsorientiertheit der Studieninhalte.“ Es sei das erste Angebot überhaupt, das maßgeschneidert die Bedürfnisse von Immobilienverwaltungen treffe.

Gemeinsame Forschungsprojekte und ein aufeinander abgestimmtes Vorgehen bei der Weiterentwicklung von Inhalten und Schwerpunkten garantieren, dass dauerhaft beide Seiten von der fruchtbaren Zusammenarbeit profitieren. Für Unternehmen ergibt sich durch eine Teilnahme die einmalige Chance, dem Fach- und Führungskräftemangel proaktiv entgegenzuwirken. „Das ist gelebte nachhaltige Personalentwicklung“, erklärt Meier.

Weitere Details zu Ausbildungsverlauf und Rahmenbedingungen finden Sie unter: https://www.fham.de/studiengaenge/bachelor/immobilienwirtschaft/