BVI e.V. kooperiert mit Hochschule

Neue Studiengänge für Immobilienverwalter

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die Hochschule für angewandtes Management (HAM) werden künftig eng zusammenarbeiten, um gemeinsam die Weiterentwicklung der Branche der Immobilienverwaltungen zu unterstützen.

In einem ersten Schritt wollen der Präsident des Bundesfachverbandes der Immobilienverwalter (BVI) Thomas Meier und Prof. Dr. Stephan Bauer, Programmleiter für Bau- und Immobilienwirtschaft an der HAM, zwei neu entwickelte und speziell auf Immobilienverwaltungen ausgerichtete Studiengänge vorantreiben,

Prof. Bauer zu den neuen Studiengängen: „Es handelt sich hier um einen Bachelor- und einen Masterstudiengang der Betriebswirtschaftslehre mit dem Branchenschwerpunkt Immobilienwirtschaft. Basis ist ein semivirtuelles Studienkonzept, Dieses eignet sich besonders für Teilnehmer, die arbeiten und studieren. Die Studierenden stehen ihren Unternehmen ca. 40 Wochen im Jahr zur Verfügung. - Die neuen Branchenschwerpunkte für Immobilienwirtschaft wurden mit Experten aus der Praxis, zu denen auch Herr Meier gehörte, entwickelt. Die Fächerkonzepte sind speziell auf die Anforderungen moderner und leistungsfähiger Immobilienverwaltungen ausgerichtet. Wesentliche Ziele der Kooperation mit dem BVI sind es, die Fachkräftegewinnung und Fachkräfteentwicklung in der Branche zu stärken sowie die Forschung und Entwicklung in der Immobilienwirtschaft voranzutreiben.“

Thomas Meier, Präsident des BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter zu den Vorteilen, die er sich für die Mitgliedsunternehmen und die gesamte Branche von der Kooperation mit der HAM verspricht: „Mit den nun entwickelten Studiengängen an der Hochschule für angewandtes Management können wir gezielt Nachwuchs- und Fachkräfte für die Immobilienverwalterbranche ausbilden und direkt an die Unternehmen binden. Die ideale Kombination von Theorie und Praxis garantiert eine hohe Anwendungsorientiertheit der Studieninhalte. Besonders positiv für Verwaltungsunternehmen: Die Studierenden sind bis mehr als 40 Wochen pro Jahr in der Firma einsetzbar und können dort für schnelles Wachstum sorgen. Wir sehen als Fachverband darin eine durchschlagende Lösung für das Nachwuchsproblem in der Verwalterbranche.“   

Zur HAM Hochschule für angewandtes Management

Die 2004 gegründete Hochschule für angewandtes Management mit Sitz in Ismaning bei München ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule, die in Deutschland über sechs Standorte verfügt.  An ihr werden aktuell mehr als 3.000 Studenten von 70 hauptamtlichen Professoren und Lehrkräften sowie 200 Lehrbeauftragten aus der Praxis unterrichtet. Die Größe der Studiengruppen ist auf ca. 30 Personen beschränkt.

Weitere Infos unter: https://www.fham.de/studiengaenge/bachelor/immobilienwirtschaft

 

Zum BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V.

Der 1983 gegründete BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. vertritt die Interessen der professionellen Immobilienverwaltungsunternehmen Deutschlands. Mit seinem fachlichen Know-how unterstützt er seine Mitglieder dabei, die bestmöglichen Angebote für Eigentümer zu erstellen und deren Immobilienvermögen zu vermehren. Als Interessenvertreter gegenüber Politik und Wirtschaft wirkt er unter anderem auf die Durchsetzung einheitlicher Berufsstandards zur Sicherung der Qualität von Immobilienverwaltung hin.

Weitere Infos unter: https://bvi-verwalter.de/