Zugangsvoraussetzungen für Immobilienverwalter kommen frühestens 2016

Wie der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. heute aus dem Umkreis des zuständigen Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erfuhr, wird sich das Gesetzgebungsverfahren zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum weiter verzögern.

Ursprünglich war die Gesetzeseinführung, die unter anderem eine Abänderung der Gewerbeordnung bezüglich eines Sachkunde- und Versicherungsnachweises für Immobilienverwalter vorsieht, für das Ende dieses Jahres vorgesehen.

Aufgrund zahlreicher Expertenstellungnahmen zum Gesetzesentwurf vom 15.7. 2015 und der aktuellen politischen Diskussion um reglementierte Berufe im EU-Binnenmarkt wird sich der Gesetzeserlass nun signifikant verzögern und erst für 2016 zu erwarten sein. Das Bundesministerium bestätigte jedoch gegenüber dem BVI e.V., dass das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung „auf jeden Fall noch in dieser Legislaturperiode“ kommt.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V., der die gesetzliche Regelung der Berufszulassung für gewerbliche Immobilienverwalter seit seinem Bestehen unterstützt, begleitet das Gesetzgebungsverfahren aktiv und wird Sie auch weiterhin über alle diesbezüglichen Neuigkeiten unterrichten.